Welche Rolle spielen Nachhaltigkeits-Ratingagenturen?

Wer als Investor mit Ausschlusskriterien oder dem Best-in-Class-Ansatz arbeitet, benötigt Informationen darüber, welche Emittenten die gestellten Nachhaltigkeits-Anforderungen erfüllen. Solche Informationen bieten unter anderen spezialisierte Nachhaltigkeits-Ratingagenturen wie imug rating, ISS-oekom, MSCI ESG oder Sustainalytics.

Nachhaltigkeits-Ratingagenturen wie beispielsweise MSCI ESG Research bieten wichtige Informationen über Emittenten.

Hohes Maß an Unabhängigkeit

Während die konventionellen Ratingagenturen wie Standard&Poor´s, Moodys oder Fitch meist von den Emittenten selbst bezahlt werden, zahlen beim Nachhaltigkeitsrating die Nutzer der Daten. Dazu gehören Vermögensverwalter und institutionelle Investoren, die die Bewertungen als Basis für Anlageentscheidungen nutzen. Es verschafft den Nachhaltigkeitsanalysten ein höheres Maß an Unabhängigkeit von den bewerteten Emittenten, führt aber auch dazu, dass ihre Nachhaltigkeitsratings in der Regel nur gegen Bezahlung verfügbar sind.

Vielfalt statt Standardisierung

Bei der Analyse und Bewertung der Nachhaltigkeitsleistungen der Emittenten verwendet jede Agentur einen eigenen Ansatz. So unterscheiden sich sowohl die Bewertungsprozesse als auch die verwendeten Kriterien und deren Gewichtung von Anbieter zu Anbieter. In der Regel kommen weit mehr als 100 Einzelkriterien zum Einsatz, auf deren Basis Unternehmen und Staaten bewertet werden.

Für die Nutzer der Ratings bietet die Vielzahl der Ansätze die Möglichkeit, genau den Anbieter auszuwählen, dessen Nachhaltigkeitsansatz seinen Vorstellungen am ehesten entspricht. Voraussetzung dafür ist, dass die Agentur transparent macht, wie der Bewertungsprozess abläuft und welche Schwerpunkte z. B. bei einzelnen Branchen gesetzt werden. Letztendlich geht es um ein gutes Verständnis des Prozesses und damit des Ratingergebnisses, um auch die daraus abzuleitende Investmententscheidung fundiert treffen zu können.

Fokus auf Aktien und Renten

Traditionell stehen bei der Nachhaltigkeitsanalyse Unternehmen und Staaten im Vordergrund. Dabei analysieren die Agenturen heute regelmäßig weit mehr als 5.000 weltweit ansässige Unternehmen und decken dabei regelmäßig alle Unternehmen aus relevanten Aktienindizes wie den Stoxx600, den MSCI World oder den MSCI Emerging Markets ab. Das Rating eines Unternehmens gilt dabei jeweils für alle von diesem emittierten Wertpapieren, also sowohl für dessen Aktien als auch für Corporate Bonds und andere Wertpapiere.

Hinsichtlich der öffentlichen Hand umfasst das analysierte Universum alle wichtigen Emittenten von entsprechenden Anleihen, teilweise werden auch Bundesländer, Städte und Kommunen bewertet.