Aktiv mitgestalten und vom starken Teamgeist profitieren

Interview mit Sefan Bethge, Teamleiter Unternehmenscontrolling

Stefan Bethge (r.) ist überzeugt: "Der richtige Teamgeist ist das A und O für den Erfolg eines Unternehmens."

Vom Azubi zur Führungskraft bei der BayernInvest. Wie hat bei Ihnen alles begonnen und wo stehen Sie heute?

Bei der BayernInvest startete ich mit einer Ausbildung zum Investmentfondskaufmann. Heute leite ich das Unternehmenscontrolling. Dazwischen liegen mehr als zehn Jahre, die ich als sehr lehr- und abwechslungsreich erlebt habe. Nach meiner Ausbildungszeit arbeitete ich zunächst als Sachbearbeiter im Unternehmenscontrolling. Gleichzeitig studierte ich damals drei Jahre lang berufsbegleitend den Bachelor-Studiengang „Finance“ an der Hochschule der Sparkassen-Finanzgruppe. Meine ersten Erfahrungen als Führungskraft machte ich dann als Teamleiter Fondsbuchhaltung - aktuell bin ich schließlich als Leiter Unternehmenscontrolling inhaltlich zu meinen ersten beruflichen Wurzeln zurückgekehrt. Ich bin schon sehr gespannt, wie es weitergeht.

Was sind für Sie die entscheidenden Faktoren für die berufliche Karriere in einem Unternehmen?

Die Basis für den beruflichen Erfolg ist meines Erachtens eine stets positive Grundhaltung im Job, verbunden mit einer gehörigen Portion Interesse und Spaß an der täglichen Arbeit. Diese Faktoren sind für mich der Motor, der meine hohe Motivation in Fahrt hält und auch mal auf Spitzengeschwindigkeit beschleunigt, wenn herausfordernde Arbeiten und Projekte anstehen. Wer mit Leistungsbereitschaft, Kreativität und Verantwortung aktiv mitgestaltet und sich engagiert wird beruflich vorankommen. Hierfür ist es wichtig, die Zusammenhänge und Schnittstellen im Unternehmen genau zu kennen. Noch heute profitiere ich von meiner Zeit als Auszubildender, als ich alle Bereiche und Abteilungen durchlaufen habe. Was noch die Karriere fördert? Ganz sicher, die eigene Weiterbildung voranzutreiben, der ständige Austausch mit Kolleginnen und Kollegen – auch bereichsübergreifend –, um thematisch stets up-to-date zu bleiben und natürlich immer offen sein für Neues.

Die BayernInvest ist mit rund 200 Mitarbeitern ein Unternehmen mit einer Größe, bei der noch jeder jeden kennt. Was zeichnet aus Ihrer Sicht die BayernInvest in Sachen Teamgeist aus?

Es ist tatsächlich das gegenseitige persönliche Kennen, das zu einer Vertrautheit in der Zusammenarbeit führt, die viele positive Effekte hat. Vertrauen ermöglicht eine unkomplizierte teamübergreifende Zusammenarbeit, eine schnelle und pragmatische Unterstützung von Kollegen in der täglichen Arbeit sowie die offene Diskussion insbesondere von kontroversen Themen und vielleicht auch mal ausgefallenen Ideen. Ich möchte nicht behaupten, dass all dies in großen Unternehmen nicht möglich ist. Aber ich bin der Meinung, dass sich in kleineren Unternehmen aufgrund der kürzeren Wege und familiären Strukturen ein alle tragender Teamgeist einfach schneller und stärker ausbilden kann. Und das fördert nicht nur die Zufriedenheit der Mitarbeiter, sondern ist das A und O für den Erfolg eines Unternehmens.